Ich mach´s kurz: berufstätig.

2013, Hörspiel

Beschreibung

Ein skuriler Monolog gibt realistische Einblicke in einen Teil unserer Gesellschaft.

Inhalt

Annette Mayer ruft ihre Freundin Heike an, um ihr von einer neuen Anstellung zu erzählen. Doch niemand ist zu Hause und der Anrufbeantworter geht an – Annette Mayer erzählt von den neuen Ereignissen in ihrem Leben, bis das Band voll ist.

Credits

Sprecherin

Elke Wieditz

Realisation

Jan Frederik Vogt, im März 2013

Aufführungen und Sendungen

18. September 2016 – 11 Uhr – Jazzy Pyrmont in Bad Pyrmont
06. August 2016 – 9. Brandenburger Hörspielwochenende
22. Juli 2015 – Internationales Fenster Wrocław – Grenze/Granica, Polen
30. Mai 2015 – Lesefest Heinrich-Schütz-Platz, Leipzig
12. Juni 2014 – 19 Uhr – World Of Ohrkraft, Theater Marburg
21. März 2014 – 0:05 Uhr – Deutschland Radio Kultur
17. März 2014 – Der durstige Pegasus, Leipzig
4.-28. Februar 2014 – Track 5’ vom Ö1 des ORF
24. Februar 2014 – Deutschland Radio Kultur
24.-26. Januar 2014 – Hörspielfest Earsinnig in Weimar
25. November 2013 – Hoer.Spiel im Schauspielhaus Wien
23. November 2013 – 8. Chemnitzer Hörspielinsel im Weltecho, Chemnitz
17. November 2013 – Detektor FM
02.-31. Oktober 2013 – ARD PiNball im Internet
01. Oktober 2013 – 19:20 Uhr – SWR2 Tandem
27. September 2013 – ab 22:15 Uhr – Berliner Hörspielfestival im Theaterdiscounter, Berlin
25. August 2013 – Detektor FM
06. Juli 2013 – 19:30 Uhr – Leipziger Hörspielsommer in der Feinkost, Leipzig

Preise und Stimmen

1. Platz “Das Glühende Knopfmikro” Berliner Hörspielfestival 2013
2. Platz Hörnixe RadioT 2013
3. Platz Hoer.Spiel 2013
Lobende Erwähnung Leipziger Hörspielsommer 2013
Nominierung ARD PiNball 2013
Nominierung Track 5’ – Ö1 ORF 2014

Jury-Begründung beim Leipziger Hörspielsommer:
Das Kurzhörspiel „Ich mach’s kurz: berufstätig.“ von Jan Frederik Vogt überrascht und überzeugt durch die bemerkenswert gute Darstellung einer Persönlichkeit, die sich in maßloser Ausführlichkeit mitteilt. Komik gewinnt das Stück dadurch, dass es im begrenzten, aber offensichtlich totalen Freiraum eines Anrufbeantworters spielt. Die Sprecherin, Elke Wieditz, trifft dabei den nie abschließenden, eindringlichen Ton einer monologisierenden, in Details verstrickten Frau auf eindrückliche Weise.
(Johannes S. Sistermanns, Tristan Vostry, Sofia Flesch Baldin — Jury des Leipziger Hörspielsommer 2013)